Kommunales Elektromobilitätskonzept für den Landkreis und die Stadt Coburg

Auftraggeber: Landratsamt Coburg

Zeitraum: Juni 2018 - Dezember 2018

Es wurde eine bedarfsgerechte Ladeinfrastrukturplanung unter der Berücksichtigung des Einsatzpotenzials elektromobiler Alternativen zum motorisierten Individualverkehr erarbeitet. Vertiefend wurde eine Mikroanalyse für fünf potentielle Standorte für LIS sowie eine Detailprüfung der Möglichkeiten des E-Fahrzeugeinsatzes in den städtischen und ausgewählten unternehmerischen Fuhrparks auf Fahrtenbuchbasis durchgeführt. Es erfolgte eine Potenzialabschätzung für die Etablierung von E-Bikes und (e)-Carsharing in der Region. Zudem wurden Rahmenbedingungen zur Einführung einer interkommunalen City-Logistiklösung dargelegt. Dabei wurden Herausforderungen und Chancen in der Mobilitätsentwicklung vor dem Hintergrund des automatisierten Fahrens betrachtet sowie Abschätzungen zum Potential und den Auswirkungen für die Region, insbesondere im ländlichen Raum, gegeben.

Aufgabenbereiche

  • Ausbau Ladeinfrastruktur, inkl. Mikrostandortanalyse  
  • Fuhrparkelektrifizierung 
  • Potentialanalyse E-Bikes und Pedelecs 
  • eCarsharing und Ergänzung des ÖPNV-Angebots 
  • City-Logistiklösungen 
  • Automatisiertes Fahren