Elektromobilitätskonzept für den Landkreis Erlangen-Höchstadt und seine Gemeinden abgeschlossen

Aufgrund des vergleichsweise hohen Motorisierungsgrades und des starken Pendleraufkommens hat der Landkreis Erlangen-Höchstadt das Elektromobilitätskonzept in Auftrag gegeben.

Mit dem Elektromobilitätskonzept wurde unter Beteiligung verschiedener Akteure eine ganzheitliche Strategie für den Landkreis und seine 25 Gemeinden entwickelt, die alle Bereiche der Verkehrsinfrastruktur betrachtet und die Zielstellung verfolgt, den motorisierten Individualverkehr zu reduzieren und den Umweltverbund zu stärken.

Mit der Fertigstellung des Konzeptes werden dem Landkreis und seinen Gemeinden Empfehlungen an die Hand gegeben, wie Ladeinfrastruktur zukünftig dimensioniert und ausgebaut werden sollte, der ÖPNV durch alternative Antriebe umweltfreundlicher gestaltet und öffentliche und private Fuhrparks sukzessive elektrifiziert werden können. Es wird aufgezeigt, wie ein Bike- und Carsharing-System im Kreisgebiet etabliert werden kann und welches Potential Mobilitätsstationen bergen.  

Das Elektromobilitätskonzept für den Landkreis Erlangen-Höchstadt wurde im Rahmen der Förderrichtlinie „Elektromobilität vor Ort“ durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert und wird voraussichtlich in der Kreisausschusssitzung im März 2021 beschlossen.

Weitere Informationen rund um das Elektromobilitätskonzept erhalten Sie auf der Webseite des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt: https://www.erlangen-hoechstadt.de/leben-in-erh/energie-klima/elektromobilitaetskonzept/