Gutachten zur umweltgerechten innerörtlichen Mobilität in den Kommunen des Landes Brandenburg fertiggestellt

Kommunen in ganz Deutschland beschäftigen sich bereits mit dem Thema einer umweltgerechten innerörtlichen Mobilität. Im Bundesland Brandenburg wurden bisher weder die Ausgangssituation in den Kommunen noch die Umsetzung konkreter Maßnahmen zur Ausgestaltung einer umweltgerechten innerörtlichen Mobilität systematisch erfasst. Aus diesem Grund hat das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg (MIL) die Erstellung eines Gutachtens in Auftrag gegeben, um einen umfassenden Überblick über die genannten Aspekte in brandenburgischen Kommunen zu schaffen und geeignete Handlungsempfehlungen für das MIL zur Unterstützung der Kommunen bei einer umweltgerechten Mobilitätswende abzuleiten.

Um die gewünschten Ergebnisse aufzunehmen, wurde eine Kommunalbefragung mittels Online-Fragebogen durchgeführt. Das Ziel der Befragung war es, die spezifischen Rahmenbedingungen in den Kommunen zu erheben, zu bewerten und in diesem Zusammenhang eine systematische Aufnahme von bestehenden Konzepten und Aktivitäten im Bereich der umweltgerechten innerörtlichen Mobilität vorzunehmen. Zudem wurden bestehende Hemmnisse auf Seiten der Kommunen erfragt.

Die Ergebnisse der Kommunalbefragung wurden in Workshops mit den Kommunen vorgestellt und erörtert, um den Kommunen einen Überblick über die Befragungsergebnisse zu geben, diese zu ergänzen und mit der Wahrnehmung der Kommunalvertreter*innen abzugleichen.

In einem weiteren Schritt wurden die Ergebnisse der Kommunalbefragung und die Erkenntnisse aus den Workshops mit den Kommunen im Rahmen eines Expertenworkshops mit Akteuren aus verschiedenen Fachbereichen diskutiert. Mithilfe der Vor-Ort-Kenntnisse und des fachlichen Hintergrundes der Expert*innen konnten die bestehenden Hemmnisse auf kommunaler Ebene stärker untersetzt und die Unterstützungsbedarfe konkretisiert werden.

Darauf basierend konnten dem MIL mit dem vorliegenden Gutachten verschiedene und vielfältige Handlungsempfehlungen mitgegeben werden. Dem MIL stehen damit zahlreiche Ansatzpunkte zur Verfügung, um die Kommunen bei der Umsetzung im Bereich der umweltgerechten innerörtlichen Mobilität zu unterstützen und damit einen Beitrag zur Erreichung der verkehrspolitischen und Klimaziele auf Landesebene zu leisten.